Statement

„a story of Sahel Sounds“ ist die Geschichte von einem der, aus den USA kommend, nach Afrika auszog, um seiner Musiksammelleidenschaft nachzugehen. Mit dem Mittel der Musik, gelingt es dem Film virtuos, die sehr verschiedenen Welten seiner spannenden Protagonisten auf Augenhöhe miteinander zu verbinden.

Der Film erzählt bildgewaltig von einem speziellen Lebensgefühl, welches von einer deutlichen Kritik am Kapitalismus geprägt ist. Die Bescheidenheit der Musiker, die Hartnäckigkeit des Hauptprotagonisten und die gezeigte und vor allem gehörte Musik haben uns sehr berührt. Dieser Film macht einfach gute Laune.

 

Dokumentarfilmjury 50. Hofer Filmtage

Böller und Brot, Martin Heisler, Alexander Riedel

“a story of Sahel Sounds” follows an American on his travels to Africa to pursue his passion of recording and archiving music. Through the power of the music the film masterfully succeeds at weaving together the various worlds of each character with one another.

The film speaks in a powerful visual language about a unique attitude towards life, which is marked by a clear criticism of capitalism. The modesty of the musicians, the dedication of the protagonist, and above all the live musical performances touched us deeply. This film is simply fun.

 

Documentary jury 50th Hofer Filmtage

Böller und Brot, Martin Heisler, Alexander Riedel